Quezza |Frühstück nach den pottyländisch-targischen Gesprächen

  • Handlung:

    Etwas müde dreinblickend, auf den letzten Metern noch die Kleidung und die Frisur richtend, kommt Reis im Innenhof an. Von Nadiya ist derzeit nichts zu sehen. Sie murmelte irgendetwas von "noch kurz zur Prinzessin...", als er sie das letzte Mal sah.


    Das üppige Frühstück reizt ihn sehr, aber am meisten freut er sich auf den Kaffee und die angenehme Gesellschaft.


    Während er Ausschau nach Safia, Nadiya oder anderen bekannten Gesichtern hält, bewundert er das Wasserspiel im Innenhof.

  • Handlung:

    Eigentlich wollte er sie zur Begrüßung umarmen - da sie sich direkt hinsetzt, deutet er eine leichte Verbeugung an


    Guten Morgen, Sonnenschein ^^ Ich hatte eine außergewöhnliche Nacht, danke der Nachfrage. Ich hoffe, die deine war auch nach deinem Geschmack?


    Handlung:

    Er gießt sich einen Kaffee ein und setzt sich ihr gegenüber. Nachdem er einen Schluck nahm, deutet er auf die Paprika


    Die kommt nicht ganz an ein Schwein ran, finde ich. Da solltest du vielleicht etwas anderes nehmen ;)

  • Ich bin das bei diplomatischen Besuchen nicht gewöhnt.


    Handlung:

    Steht kurz auf und macht eine halbe Umarmung bevor sie sich endgültig hinsetzt.


    Überhaupt keine diplomatische Besuche gewohnt. Danke, ich habe geschlafen wie ein Stein.


    Handlung:

    Nimmt sich noch Gebäck und einiges mehr.


    Keine Sorge dabei bleibt es nicht.

  • Wieviele diplomatische Besuche hast du denn bisher hinter dir? ;)


    Ich mach das auch nicht immer und überall. Aber ich finde, der Freundschaftsjoint legitimiert das ;)


    Handlung:

    nimmt sich von allem ein bisschen, um alles einmal probieren zu können


    Schön zu hören und zu sehen ^^ Guten Appetit!

  • Ich habe mal in meiner Funktion - welcher weiß ich gar nicht mehr - Astor besucht. Man dachte sich die Sitten sind meinem Stil zu streiten entsprechend.


    Nun gut, dann machen wir das in Zukunft so. ;) Wenn wir schon beim Thema sind.


    Handlung:

    Schenkt sich grünen Tee ein.


    Mahlzeit!


    Handlung:

    Langt ordentlich nach.


    Ich war so frei, dass ich einen Vertrag erarbeitet habe, gehen wir einfach davon aus, dass der Vertrag zwischen uns aus Intesa Cordiale Zeiten noch existiert?

  • Ah, Astor. Immer wieder interessant. Alle paar Monate eine neue Regierung. Kaum nimmt eine Fahrt auf, ist sie schon wieder abgewählt. Aber diese Miss - oder Mrs? - Jackson war sehr nett. Also die ehemalige Secretary of State.


    Handlung:

    trinkt seinen Kaffee gemütlich aus - der grüne Tee kommt etwas später dran


    Mahlzeit :D


    Ja, das mit dem Vertrag hatten wir doch schon mehr oder weniger geklärt, nicht? Er wurde mit der Intesa Cordiale geschlossen und die damals beteiligten Staaten sind namentlich genannt. Aus meiner Sicht gilt der alte Intesa-Vertrag daher weiterhin gegenüber Targa wie auch Gran Novara.

    Oder hatte ich das in Novara mal angesprochen? Ich weiß es nicht mehr.

    Für mich ist das jedenfalls eine klare Sache :)


    Ich bin gespannt auf deinen Vertragsentwurf! Hast du ihn dabei?

  • Wenn du mich fragst...


    Handlung:

    Als das Wort Astor fällt spürt man einen kalten Windhauch aus der Richtung von Safia kommen und ein kurzes wütendes Glühen blitzt in ihren Augen auf.


    ...sind dort viele Idioten. Da war dieser Präsident mit dem ich verhandelt habe noch einer der angenehmsten und dieser, mit dem wir die nachfolgenden Verträge abgeschlossen haben. Aber, wie du sagst, man verliert leicht und schnell den Überblick.


    Ahja, der Vertrag.


    Handlung:

    Sie kramt herum.


    Ich habe mich darauf beschränkt mal die Module und Änderungen auszuarbeiten.



    Artikel I - Anerkennung

    (...)

    2) Der diplomatische Status zwischen den Vertragspartnern wird mindestens auf "neutral freundlich" oder etwas sinnverwandtes gesetzt.

    (...)


    Artikel III - Reise- und Zollbestimmungen

    1) Beide Vertragspartner verzichten auf Reisebeschränkungen für Bürgerinnen und Bürger aus dem Partnerstaat.

    2) Beide Vertragspartner kommen überein, Zollangelegenheiten und die Höhe von Zöllen in Zukunft gemeinsam zu regeln. Die Vertragspartner werden einen reibungslosen Verkehr von Waren und Dienstleistungen fördern.

    3) Zölle sollen nur in Ausnahmefällen und in Absprache mit den Vertragspartnern erhoben werden. Für die Einsetzung von neuen Zöllen gilt in jedem Fall eine Frist von 60 Tagen. Zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehende Einschränkungen bleiben davon ausgenommen.


    Artikel IV - Schlussbestimmungen

    (...)

    2) Der Vertrag kann einseitig mit einer Frist von 30 Tagen gekündigt werden.

    (...)



    Für die anderen Projekte erachte ich es als fast sinnvolle knackig kurze Vereine und Stiftungen zu gründen, die sich unbürokratisch dem Ganzen annehmen.


    Bei den Zöllen waren wir etwas zurückhaltender in der Formulierung, da es meines Wissens nach keine gegenüber Pottyland gibt außer, dass Rot-Kijanibonde zum Aufbau seiner eigenen wirtschaftlichen Kapazitäten generell sehr restriktiv mit ausländischen Waren und Kapitalien umgeht.


    Man könnte in Zukunft auch eine gemeinsame Zollunion oder Freihandelszone überlegen und auch sonst sich für den Abbau weitere Normen und unterschiedlicher Probleme annehmen, die die Wirtschaft hemmen.


    Das bräuchte aber eine priorisierte Zusammenarbeit in der Zukunft.


    Handlung:

    Reicht ihm einen weiteren Zettel.


    Die NiU kennst du ja meines Wissens schon.


    Abseits davon würde ich folgendes in einem kurzen Exekutivabkommen festhalten.


    Exekutivabkommen Wissenschaft Pottyland und Targa

    Abschnitt - Allgemeines

    1. Die Partner kommen darüber ein eine gemeinsame Datenbank zum Austausch von vorhandenen Erkenntnissen und Daten zu errichten.

    2. Die Infrastruktur eines gemeinsamen Forschungsnetzwerk soll errichtet werden.

    3. Ausgenommen von diesen Datenbanken und Erkenntnissen sind Projekte, mit Relevanz für die nationale Sicherheit.


    Abschnitt - Cannabinoide

    1. In onkologischen Abteilungen der Partnerländer wird ein Projekt zur Erprobung und Weiterentwicklung medizinischer Cannabinoide implementiert.

    2. Ein Projekt zur Erforschung der Wirkungen und Nebenwirkungen auch auf eine lange Sicht des Einsatzes und des Konsum von Cannabinoide wird etabliert.


    Abschnitt - Erneuerbare Energien und Mobilität

    1. Die Errichtung mehrere internationaler Forschungscluster wird angestrebt um verschiedene Formen von erneuerbaren Energien (weiter)zu entwickeln.

    2. Als Leitprojekt soll ein möglichst ressourcenschonender und umweltfreundlicher Antrieb für Hochseeschiffe entwickelt werden und die Aufrüstung von Hochseeschiffen erfolgen um den internationalen Handel nachhaltiger zu gestalten.


    Abschnitt - Eintritt besonderer Partner

    1. Die Nationen Bananworld und Gran Novara können ohne spezifische Zustimmung der Vertragspartner diesem Abkommen beitreten.

    2. Nach Etablierung der ersten Arbeit und positiver Ergebnisse kann dieses Papier Grundlage für eine weitere Zusammenarbeit und wissenschaftliche Integration dienen.



    Verzeih mir gleich jetzt die etwas verschwurbelten Formulierungen und seltsame Aufarbeitung.


    Gründungskurrende des Vereins für internationaler Festkultur

    §1. Der Zweck des ViF ist die Gestaltung und Etablierung von internationalen Festen, dem Ausbau des Tanz-, Event- und Trinkkultur Sektors und der Stärkung der Völkerverständigung durch gemeinsamen Austausch.

    §2. Dazu soll eine gemeinsame Internetpräsenz, internationale Studiengänge und regelmäßiger Austausch eingerichtet werden.

    §3. Der ViF tagt abwechselnd dort wo das letzte größere internationale Fest stattgefunden hat.

    §4. Jede Nation ist berechtigt am ViF teilzunehmen, die Gründungsmitglieder und beigetretene Mitglieder entscheiden mit absolutem Vetorecht über einen Beitritt.

    §5. Entscheidungen des ViF werden konsensual gefällt.

    §6. Das ViF finanziert sich auch aus staatlichen Beihilfen, Sponsorgelden, Spenden und Fianzierung durch die Universitäten.

    §7. Ein Ausscheiden aus dem ViF ist jederzeit möglich.


    Appendix A

    Beschreibung Strandfestival


    Appendix B

    Beschreibung Wüstendisco

    Das sind meine Entwürfe.

  • Handlung:

    Er lächelt milde, als Safia über Astor redet


    Idioten gibt es überall. Astor ist flächentechnisch nunmal ziemlich groß - da ist die absolute Anzahl an Idioten bei gleichbleibender relativer Idiotenquote eben höher. Das Gute an Astor ist, dass es dynamisch bleibt. Das Schlechte ist, dass eine schlechte Regierung den ganzen Ruf der Nation in Verruf bringen kann...


    Handlung:

    Interessiert schaut er auf die Vertragsentwürfe


    Das sieht im Großen und Ganzen wirklich gut aus - ich habe nur ein paar kleine Anmerkungen...


    Zum Grundlagenvertrag: Diesen haben wir mit der Intesa Cordiale geschlossen. Den zu ändern oder zu ergänzen müsste die Mitwirkung Novaras und Tomaniens erfordern. Es sei denn, wir machen das als pottyländisch-targischen Zusatzvertrag zum Grundlagenvertrag, das wäre okay.


    Egal, wie wir das Kind nennen - ich bin dagegen, festzuschreiben, wie wir die diplomatischen Beziehungen bezeichnen sollten. Wir haben in unserer Diplomatieliste eine Art "Ampelsystem". Länder, die "grün" markiert sind, bedeuten neutrale, positive oder freundschaftliche Beziehungen. Auch ein Bündnis würden wir einfach "grün" machen. Ich finde, die Festschreibung der diplomatischen Beziehungen sind ein Relikt aus alten Zeiten. Wenn ihr uns auf einmal auf eurer offiziellen Diplomatieliste als "Riesenärsche" führen würdet - dann verdienen wir es wahrscheinlich. Dass dann noch jemand ankommt und sagt "Das verstößt aber gegen den Vertrag", macht das Ganze nicht besser. Und wenn wir euch intern nicht als "freundlich", sondern als "kumpelhaft" oder "bro-mäßig" bezeichnen möchten, sollte das auch okay sein.

    Worauf ich hinausmöchte: Lass uns diesen Absatz einfach streichen, ja? :)



    Was die Zölle angeht, verstehe ich deinen Einwand bezüglich Kiljanbonde natürlich. Ich habe daher keine Probleme, das aufzunehmen und finde die Aussicht auf eine Zollunion ziemlich reizvoll. Das sollten wir aber zusammen mit Amenokal und König besprechen, würde ich sagen. Und auch zusammen mit dem Re Novaras.



    Handlung:

    trinkt einen Schluck


    Unbürokratisch ist immer gut. Vereine, Stiftungen und sowas sind da ein sehr gutes Mittel - machen wir so :)


    Was das Exekutivabkommen angeht - auch das liest sich sehr gut, kurz und knackig und auf den Punkt gebracht.

    Das fotografiere ich mal eben ab und schicke es dem König, um seine Ideen direkt mit einfließen lassen zu können, ja?


    Handlung:

    Ohne die Antwort abzuwarten, tut er dies


    Was mir da bereits auffällt: Ich finde den Begriff der "gemeinsamen Datenbank" etwas sehr schwammig. Welche Daten sollen in dieser Datenbank gesammelt werden und wer soll darauf Zugriff haben? Das sollten wir etwas näher definieren - zum Beispiel mit "...eine gemeinsame wissenschaftliche Datenbank, auf die sämtliche öffentlichen Einrichtungen von Forschung und Wissenschaft gleichermaßen Zugriff haben" oder etwas in dieser Richtung. Denn ich nehme an, es soll hier um das Zusammentragen wissenschaftlicher Ergebnisse und Forschungen gehen, um diese auch Übersee verknüpfen und eine Zusammenarbeit ermöglichen zu können.


    Handlung:

    Reis zündet sich eine Zigarette an und lehnt sich entspannt zurück


    Unsere Cannabinoidenforschung beschränkt sich allerdings nicht auf die Onkologie. Gerade im Bereich der Pathologie, der Schmerztherapie und der Neurologie sehen wir vielfältige Einsatzmöglichkeiten, haben aber derzeit nicht die Möglichkeit, staatenübergreifende Doppelblindstudien durchzuführen. Könnt ihr euch vorstellen, die Forschung auf diesem Gebiet noch etwas weiter auszudehnen?


    Handlung:

    Nun nimmt er sich den letzten Zettel vor und grinst


    Verein für internationale Festkultur? Das gefällt mir!

    Mit dem absoluten Vetorecht halten wir den Kreis auch klein und überschaubar. Ich hatte zwar im ersten Moment Bedenken, aber eigentlich gefällt mir das ganz gut. Das schicke ich auch mal kurz an den Bürger King, vielleicht hat er auch 1-2 kluge Ideen.


    Handlung:

    Gesagt, getan

  • Nun ich denke wir müssen uns die Stimmung nicht mit so einem weit entfernten Thema verderben. ;)


    Handlung:

    Sie stopft weiter Essen in sich hinein.


    Zitat

    Zum Grundlagenvertrag: Diesen haben wir mit der Intesa Cordiale geschlossen. Den zu ändern oder zu ergänzen müsste die Mitwirkung Novaras und Tomaniens erfordern. Es sei denn, wir machen das als pottyländisch-targischen Zusatzvertrag zum Grundlagenvertrag, das wäre okay.

    Also hier würde ich sagen, dass man entweder mit Gran Novara auch spricht wegen einer Erweiterung, da hier Beziehungen ja quasi parallel laufen und bis dahin wir es als Zusatzvertrag begreifen.


    Zitat

    Und wenn wir euch intern nicht als "freundlich", sondern als "kumpelhaft" oder "bro-mäßig" bezeichnen möchten, sollte das auch okay sein.

    Worauf ich hinausmöchte: Lass uns diesen Absatz einfach streichen, ja? :)

    Deswegen müssten wir ja sowieso die Formulierung "oder sinnverwandt" einpflegen, aber ja es mag stimmen, dass dies ein Relikt ist. Dieses Relikt findet sich aber ebenso im bereits bestehenden Vertrag, wenn es euch in Pottyland ein Anliegen ist haben wir kein Problem, aber es schadet meiner Meinung auch nicht.


    Zitat

    Was die Zölle angeht, verstehe ich deinen Einwand bezüglich Kiljanbonde natürlich. Ich habe daher keine Probleme, das aufzunehmen und finde die Aussicht auf eine Zollunion ziemlich reizvoll. Das sollten wir aber zusammen mit Amenokal und König besprechen, würde ich sagen. Und auch zusammen mit dem Re Novaras.


    Nun ich denke man könnte hier eine Art Dreikönigs-Treffen initiieren. Die Könige smalltalken und die anderen machen den Rest. ;) Das gab es auch einmal mit Gran Novara, Targa und Meltania, aber ich denke hier wäre Pottyland durchaus ein guter "Nachfolger".


    Handlung:

    Sie hat die Anführungszeichen verbal betont, wie auch immer das geht, damit man nicht denkt es würde hier nur ein billiger Ersatz gesucht.


    Deine Anmerkung hinsichtlich der Datenbanken finde ich sehr treffend. Gerne weiten wir auch das mit Cannabinoidenforschung aus, ich habe schlicht auf die anderen Dinge vergessen beziehungsweise sie nicht so im Blick. Gerne auch mit Doppelblindstudien und mit einer Nebenwirkungsforschung, damit wir auch hier Klärung sorgen und weniger tolerante Nationen miterleuchten können oder selbst Gefahren für die Zukunft vermeiden können, wenn es denn welche gibt.


    Handlung:

    Nickt und nimmt einen Schluck Tee.


    Freut mich, dass wir hier so auf einer Wellenlänge sind. Ich bin gespannt was dein König sagt.

  • Ach, unsere Stimmung hier kann doch nichts verderben, oder?


    Handlung:

    Er gießt sich noch einen Kaffee ein

    Also hier würde ich sagen, dass man entweder mit Gran Novara auch spricht wegen einer Erweiterung, da hier Beziehungen ja quasi parallel laufen und bis dahin wir es als Zusatzvertrag begreifen.

    Da hast du absolut Recht. Vielleicht können wir mit Novara zusammen eine Änderung oder Ergänzung des Grundlagenvertrages erwirken. Da Tomanien nicht mehr als souveräne Nation existiert, soweit ich weiß, gilt der Vertrag ohnehin nur noch zwischen unseren drei Staaten. Ehe wir da unser Zusatzabkommen fertig machen, holen wir unsere Freunde ins Boot :)


    Deswegen müssten wir ja sowieso die Formulierung "oder sinnverwandt" einpflegen, aber ja es mag stimmen, dass dies ein Relikt ist. Dieses Relikt findet sich aber ebenso im bereits bestehenden Vertrag, wenn es euch in Pottyland ein Anliegen ist haben wir kein Problem, aber es schadet meiner Meinung auch nicht.

    Naja, die offizielle Bewertung ist "neutral oder besser" auf unserer Seite. Das ist ja nicht unbedingt "sinnverwandt".

    Ja, der bestehende Vertrag enthält - wie so viele andere Verträge auch - einen solchen Passus. Wenn es euch nicht stört, können wir es drin lassen. Ich bin da ganz undogmatisch. Und wie gesagt - wenn irgendwas mal schieflaufen sollte, wird es sowieso relativ egal sein, was dazu im Vertrag steht oder nicht steht. Wie du schon sagst - es schadet nicht. Wenn ihr damit leben könnt, dass bei euch ein grünes Kästchen aufleuchtet, das "neutral oder besser" bedeutet, kann ich auch mit einer entsprechenden Vertragsergänzung leben :)



    Nun ich denke man könnte hier eine Art Dreikönigs-Treffen initiieren.

    Das wäre sowieso eine wunderbare Idee. Das kann nur gut werden. Wir sollten Herrn Galotti aus Novara einen heißen Tipp geben ;)


    Es wäre schön, wenn wir andere Nationen in irgendeiner Art und Weise "erleuchten" würden - oder zumindest zum Nachdenken brächten. Das Wichtigste ist aber, dass wir stets an uns arbeiten, unsere Erkenntnisse teilen und stets für alle Meinungen, die von wissenschaftlicher Neugier getrieben wurden, offen sind. Oder anders gesagt: Bei jedem Fortschritt sollten wir auch so bleiben, wie wir sind ;)


    Handlung:

    Er schaut auf sein Handy


    Der Pottyking hat sich noch nicht gemeldet. Aber er hat ja auch eine Menge durchzuarbeiten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!