CartA-Eintragung des Grootmonikbergse Rijk

  • Liebe Mitspieler von Targa,


    ich bin Werner Tübcke, Rijkskanselier/Reichskanzler des Grootmonikbergse Rijk (kurz: Monikberg/Münchberg). Wir sind ein mehrheitlich niederländischsprachiges Land mit deutschsprachiger Minderheit. Staatsoberhaupt ist Koning Willem IV., der das Reich nach einer langen liberalen Phase unter seiner Mutter nun deutlich reaktionärer regiert. Meine ID steht dem Rijksministerraad vor. Das Reichsgebiet gliedert sich in drei Rijksdeele Monikberg, Tuitsland und Sint Billart.

    Uns gibt es seit etwa zwei Jahren. Anfang dieses Jahres ließen wir uns bei der CartA einen Kartenplatz im Nordwesten von Antica reservieren (siehe Kartenausschnitt). Diese Reservierung würden wir nun gerne in eine Eintragung umwandeln. Unseren Antrag stellen wir in Kürze. Da Ihr über Jaçãlo vetoberechtigt seid, informiere ich Euch rechtzeitig im Vorfeld. Selbstverständlich hoffe ich, dass Ihr von Eurem Vetorecht keinen Gebrauch machen werdet. Wenn Ihr Fragen oder Anmerkungen u.ä. habt – immer her damit. Vielleicht ergibt sich sogar die ein oder andere gemeinsame Sim.


    Informationen über uns gibt es:

    - auf unserer Internetseite (unter Staatsinformationen)

    - in unserem Forum

    - im MN-Wiki


    Viele Grüße im Namen der ganzen Spielerschaft von Monikberg


  • Mir käme absurd vor ein Veto einzulegen, da es unsere Ausgestaltung nicht betrifft. Das wir beim Thema Staaten und Foren nicht auf einer Linie sind ändert daran nix. Sollte aus der Mitspielerschaft nichts Gewichtiges kommen oder sonst ein Argument werden wir daher kein Veto einlegen.


    Ausgestalterisch stört euch das novarsich-katholisch bzw. die unierte Kirche von Jaçãlo (Kirche Portugals, Mozaraber mit viel Einfluss der novarisch-katholischen) nicht oder? Und auch sonst passt für euch jegliche Ausgestaltung?


    Wäre nett uns das zu bestätigen, da wir vielleicht später mal unsere Gebiet (woanders oder sonst was) doch noch reduzieren und falls das passiert ich nicht so ein Theater wie jetzt wieder möchte. Damit nicht wieder jemand drauf kommt er kennt unsere Ausgestaltung nicht. Jaçãlo wird so bleiben wie seit 2014.

  • Ich habe überhaupt kein Problem mit der Ausgestaltung von Jaçãlo. Da unsere Staaten nicht direkt aneinander grenzen, betrachten wir das als interne Angelegenheit von Targa. Da du konkret die Religion ansprichst: Monikberg ist nicht katholisch, sondern überwiegend landeskirchlich-reformiert. Auch in dieser Hinsicht kommen wir uns also nicht ins Gehege.

  • Eine Frage, die aufgetaucht ist: Gibt es eine Planung die weitläufige Nachbarschaft in irgendeiner Form in die Ausgestaltung einzubeziehen oder darauf Bezug zu nehmen?


    Ich finde dazu auf eurer Homepage wenig bis nichts. Habt ihr etwas zu Geographie, Bevölkerung & Kultur, das ich mir durchlesen kann?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!